Den Traum vom Fliegen für Jedermann zu ermöglichen – das war und ist das Ziel von JetSim in Berlin!

Die Idee & Entstehung

Motiviert aus der eigenen Leidenschaft für das Fliegen, entstand die Idee: ein Flugsimulator in Berlin für Jedermann

Bereits aktiver Pilot, kam Stephan Walkhoff 2005 kurz vor dem Schlafengehen der Geistesblitz! Ein Flugsimulator für Jedermann – das wär’s doch mal!

Aber wie kam es dazu? Es war einmal vor langer Zeit… alles begann ebenfalls mit dem Wunsch: „Ich will Pilot werden!“ Dieser Traum entstand aus der kindlichen bzw. jugendlichen Begeisterung für alles was fliegt und zudem war auch der Vater in Berlin beruflich mit der Luftfahrt verbunden – was die Sache nur noch „schlimmer“ machte. Auch wurde schon früh – man schrieb das Jahr 1998 – auf dem heimischen PC eine, im Vergleich zu den heutigen Programmen, damals noch recht einfache Version des Microsoft Flugsimulators installiert. Das Thema PC-Flugsimulation sollte ab da zum festen und sehr intesiv gelebten Bestandteil der privaten Freizeitgestaltung werden!

Ganz zielorientiert, wurde die Pilotenausbildung begonnen und dann 2002 die Pilotenlizenz erworben. Da gab es nur ein Problem! Seit dem 11.September des vorangegangenen Jahres ging die Konjunkturkurve der Fluggesellschaften aufgrund der Verunsicherung der Passagiere – aufgetreten wegen den erschütternden Anschlägen in New York – stark abwärts, was zur Folge hatte, dass keine neuen Piloten mehr von den Airlines eingestellt wurden.

Was nun? Hoffen, dass es nach ein paar Jahren wieder besser wird? Hoffnung ist gut, Machen ist besser! Also erstmal was anderes in Angriff nehmen, die Zeit nutzen und schauen, was die Zukunft so bringt! Es folgte 2003 ein langer Aufenthalt in den USA zum Flugtraining. Dort bekam Stephan unerwartet das Angebot als Safety-Pilot zu fungieren – d.h. „unerfahrene“ Piloten auf Ihren Flügen begleiten, ggf. unterstützen und dabei den eigenen Erfahrungsschatz mit einbringen. Und genau dies führte zu der Eigenerkenntnis, dass er anderen sehr gut und äußerst begeisternd Wissen vermitteln und Fähigkeiten beibringen kann.

Wieder zurück in Berlin, der heimische Flugsimulator wurde auch wieder SEHR aktiv und die Idee geboren. Die besten Einfälle hat man bekanntlich in den ungewöhnlichsten Momenten – in diesem Fall kurz nachdem der Rechner ausgeschaltet wurde und Stephan ins Bett ging.

Und da wären wir wieder beim Ursprung der Geschichte im Jahr 2005: ausgehend von der familiären, beruflichen und privaten Begeisterung sowie Leidenschaft für die Fliegerei, der ausgiebigen „Arbeit“ am Flugsimulator zuhause auf dem PC in Berlin und der Erkenntnis gut unterrichten zu können, resultierte die Idee einen Flugsimulator in Berlin für Jedermann – ob mit oder ohne Vorwissen – fürs Training und zum Spaßfliegen zu eröffnen.

Damals war Daniel Jaeckel, ein langjähriger Freund von Stephan, aber noch voll in seine Ausbildung mit kaufmännischen Hintergrund bei Siemens eingebunden. Daher machte die Umsetzung der Idee zurzeit keinen Sinn. Auch weil die technischen Möglichkeiten für damals sogenannte „Home-Cockpits“ noch nicht voll ausgereift und den eigenen Ansprüchen nicht ansatzweise genügend war.

Doch zum Ende des Jahres 2007 hatte sich vieles geändert. Daniel hatte seine Ausbildung erfolgreich abgeschlossen und die Technik hatte sich massiv weiter entwickelt. Also war es Zeit! Stephan erzählte Daniel von seiner Idee und der war vollkommen begeistert und, so wie Stephan, felsenfest davon überzeugt, dass dieses Vorhaben erfolgreich sein wird! Damit sich aber auch beide Gründer im Falle von Krankheit oder Urlaub gegenseitig vertreten können, lag es auf der Hand, dass jeder den Fachbereich des anderen auch lernen musste. Die Würfel waren gefallen: Stephan musste betriebswirtschaftliche Kurse besuchen und Daniel kam in das Vergnügen sowohl die ein oder andere reale Flugstunde, als auch Stunden in Simulatoren zu wahrzunehmen.

So kam es, nach rund einjähriger Fortbildungs-, Planungs- und Finanzierungsphase, dass „JetSim“ bzw. die „Jaeckel & Walkhoff GbR“ Ende 2008 gegründet wurde. Weil zur damaligen Zeit deutschlandweit wenig bis gar keine Flugsimulatoren, die einen Airbus A 320 darstellen, vorhanden waren, fiel die Entscheidung des Flugzeugtyps nicht schwer.

Schnell wurde es den beiden während der Planung aber klar, dass es zu kurz gedacht war, den Flugsimulator in Berlin einfach nur für Flugerlebnisse zur privaten Freizeitgestaltung oder zum professionellen Training für einzelne Erwachsene zu nutzen. Die Möglichkeiten waren und mussten noch viel größer sein! Warum das Erlebnis nicht auch für Kinder, Menschen im Rollstuhl oder mit Flugangst ermöglichen? Außerdem könnten und sollten doch auch Firmen und größere Gruppen in den Genuss dieser unvergesslichen Emotionen kommen. Diese Überlegungen flossen mit ein und so kam es, wie es nun einmal so ist: JetSim in der Gänze seiner Möglichkeiten und Produkte – barrierefrei und für bis zu 25 Personen!

Seitdem durften wir tausende von Menschen begeistern, ihnen ein Lächeln auf das Gesicht zaubern, manchen ihre Furcht nehmen und alle glücklich nach ihrem Erlebnis auf den „Heimflug“ schicken! Natürlich könnten auch noch viele Geschichten zu Höhen und Tiefen aus der Zeit während der Gründung, den ersten Jahren und bis jetzt erzählt werden, aber wer will schon gern einen endlosen Text lesen… Diese Geschichten erzählen wir lieber ein anderes Mal oder Auszüge daraus während der Flugerlebnisse der Gäste!

Wir danken denjenigen, die uns auf unserem Weg unterstützt haben, denen die es weiterhin tun und BESONDERS UND VOR ALLE DEM auch den vielen tollen Gästen, die JetSim erst möglich mach(t)en!!! Auch demjenigen der diesen Text bis zum Ende gelesen hat: ein großes vielen lieben Dank für Deine Aufmerksamkeit!

Das Unternehmen

JetSim Zeitleiste

Die Gründer

Stephan Walkhoff

  • Seit 2002 aktiver Pilot
  • Ideengeber und Gründer
  • Geschäftsführender Gesellschafter
  • Chef-Instrukteur
  • Leitung Technik

Daniel Jaeckel

  • Gründer
  • Geschäftsführender Gesellschafter
  • Leitung Projektmanagement, Marketing & Vertrieb
  • Instrukteur